pcaction.de - Players. Community. Action!

Will Rock (PC)

Release:
05.06.2003
Genre:
Action
Publisher:
Ubisoft

Wo ein Willi ist...

11.07.2003 10:28 Uhr
|
|

'Warum tragen Zyklopen nie eine Brille? Weil's verdammt scheiße aussehen würde.' "Warum tragen Zyklopen nie eine Brille? Weil's verdammt scheiße aussehen würde." [Quelle: ] Sie glauben, Zirkumflex sei so eine Art Kreissäge? Dann haben wir eine schlechte Nachricht: Sie sind ungebildeter als Brot oder heißen Verona Feldbusch. Jetzt die gute Nachricht: Mit Will Rock können Sie trotzdem eine Menge Spaß haben. Denn bei diesem Actiontitel braucht man kein Gehirn. Flinke Finger reichen. Wie bei der beliebten Serious Sam-Reihe geht's lediglich darum, alles wegzubrezeln, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Und weil keiner der Gegner klettern kann, gibt's eine Menge Futter für Ihre heiligen Kanonenrohre.

Völlig ballerballer!
Wir könnten uns jetzt mit der Hintergrundgeschichte aufhalten und das sterbensöde Intro nacherzählen. Das erweist sich aber als nebensächlich, deshalb machen wir's kurz: Sie müssen eine gut aussehende, großbrüstige Archäologin namens Emma retten, die den griechischen Göttern als Menschenopfer dienen soll. Na also, wenn das mal nicht innovativ ist! Doch Schluss mit dem Zynismus (an alle, die schon mal mit einer Zirkumflex was gesägt haben: Nein, Zynismus ist nicht der griechische Obergott). Will Rock will ja gar kein tief schürfendes Heldenepos sein. Kurzweilige Action unter dem Motto "Völlig ballerballer!" ist angesagt.

Doof, aber lustig
Während Sie in der Ich-Perspektive durch die zehn riesigen Levels mit jeweils mehreren Abschnitten tappen, kreuzen unter anderem Minotauren, Gladiatoren, Bogenschützen, Zyklopen, Erd-Globusse werfende Atlas-Statuen, Höllenhunde und andere Kreaturen Ihren Weg. Pro Etappe schießen um die 500 bis 600 Monster im wahrsten Sinne des Wortes wie Pilze aus dem Boden. Weil die Gesellen hinter jedem Rock her sind und es dummerweise nur einen gibt (die Spielfigur Willford Rock nämlich) hat dieser eine Menge zu tun. So fällt es meistens gar nicht auf, dass die stets übel gesinnten Feinde - Verzeihung, Herr Effenberg - strunzdumm sind. Skelette übersehen schon mal eine Rampe und rennen deshalb ständig gegen eine Wand - aber okay, Knochenmänner haben ja auch keine Augen. Dass Tiger keine Treppe erklimmen können und sich einfach von oben abknallen lassen, war uns allerdings neu. Richtig fett sind die vier riesigen Level-Bosse. Da kommt Freude auf! Am Ende müssen Sie gar Göttervater Zeus (ja, so heißt der) einheizen.

So wirst du super, Mann!
Um sich des vorwiegend kleinen Geschmeißes zu entledigen, darf der Held bis zu zehn Waffen in den Hosentaschen (oder wo auch immer) herumschleppen. Anfangs besitzt Will nur eine mickrige Pistole und einen Spaten. Später wartet kurioseres Gerät. Zum Beispiel ein Spritzgewehr, das Gegner versteinert, und ein Atom-Granatwerfer. Weil der Recke nicht verrecken will, sammelt er neben Munition, Lebensenergie und Rüstungsteilen auch Schätze ein. Für das Geld kann er an Schreinen bis zu drei Superkräfte kaufen. Ein Titanen-Power-up sorgt dafür, dass Will kurzzeitig mehr Schaden anrichtet. Das zweite macht ihn unverwundbar und das dritte lässt das Geschehen in Zeitlupe ablaufen. Letzteres kann man als eine Art Matrix-Effekt für Daumenkinobetreiber beschreiben. Nett ist es trotzdem.