pcaction.de - Players. Community. Action!

Tropico (PC)

Release:
12.05.2010
Genre:
Strategie
Publisher:
Take-Two Interactive

Spaßige Diktator-Sim unter der Karibiksonne

04.05.2001 12:33 Uhr
|
|

Die Farbskalierung verrät Ihnen, ob sich an dieser Stelle der Bau einer Mine lohnt. Die Farbskalierung verrät Ihnen, ob sich an dieser Stelle der Bau einer Mine lohnt. [Quelle: ] An den feinen Stränden der Karibik lässt es sich jenseits von Ballermann 6 und dem Teutonengrill auf Ibiza prima leben. Blöd nur, dass das Urlaubsgeld von Otto Normalverbraucher bestenfalls für 14 Tage Dom-Rep. all inclusive reicht. Da kommt das Angebot der Railroad Tycoon 2-Macher gerade recht: Als frisch an die Macht gelangter Diktator einer kleinen und unbekannten Bananerepublik sollen Sie den Fortschritt ankurbeln, Ihre Bürger zu Glück und Wohlstand führen und ganz nebenbei Ihr Schweizer Bankkonto auffüllen - um sich früher als Fidel Castro in den verdienten Ruhestand verabschieden zu können.
Doch bevor Sie Ihren Job als Insel-Diktator antreten dürfen, müssen Sie zunächst die Beschaffenheit Ihres künftigen Eilands festlegen, ein Spielziel definieren und sich einen Spielcharakter auswählen. Von Che Guevara über Evita Perón bis hin zu One-Hit-Wonder Lou Bega, der zu allem Überfluss auch noch seinen neuesten Song an den Abspann des Spiels gehängt hat, stehen allerlei Persönlichkeiten zur Auswahl. Für jede Person können Sie den politischen Werdegang und diverse Charaktereigenschaften definieren, die sich auf den späteren Spielverlauf sowohl positiv als auch negativ auswirken. Triezen Sie Ihre Untertanen beispielsweise mit dem Mambo-Man Lou Bega, sollten Sie reichlich Nachtclubs errichten - diese werfen dann nämlich 50 % mehr Gewinn ab! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ...
Aller Anfang ist zwar meistens schwer, bei Tropico aber ganz besonders. Denn das, was Sie zu Beginn erwartet, hat mit einer aufstrebenden Industrienation oder gar einem Urlaubsparadies nicht viel gemein. Im Gegenteil: Bestenfalls 40 Einwohner verdingen sich für einen Hungerlohn auf ein paar Maisfarmen und hausen dabei in Getto-Wellblechhütten. Zwischen all dieser Armut wirkt Ihr üppig-prunkvoller Präsidentpalast natürlich reichlich überdimensioniert. Der Weg hin zum Wohlstand ist aber gar nicht so weit. Statt Mais wird nun Tabak angebaut und per Frachter in die finanzkräftigeren Länder exportiert, das bringt reichlich Kohle. Für die fleißigen und immer noch recht mies bezahlten Arbeiter sollten Sie nun zumindest einfache Wohnhäuser errichten, das Geld dafür nehmen Sie früher oder später durch überzogene Mietpreise eh locker wieder ein. Mit dem Bau von Schulen, Kirchen, Polizeiwachen und Krankenhäusern bevölkern besser verdienende Akademiker aus aller Herren Länder Ihr Tropenparadies, für die Sie Einfamilienhäuser und Villen in Strandnähe bauen können. Ein Drittel seines Einkommens gibt Ihr Volk in jedem Fall für die Miete aus, also setzen Sie die Preise ruhig dementsprechend hoch an.
Haben Sie mit Zigarren- und Rum-Export ein kleines Vermögen angehäuft, wird es Zeit, das andere Ende der Insel für den Tourismus zu erschließen. Mit einem Yacht- und Flughafen sollten ausreichend dollarschwere Urlauber den Weg auf Ihr Eiland finden. Ähnlich wie bei Sunflowers" Holiday Island können Sie verschiedene Hotels, von der einfachen Pauschalurlauber-Absteige bis zum sündhaft teuren Luxus-Bettenbunker oder idyllischen Ferienhaus, aus dem Boden stampfen lassen. Damit die reichen Touristen auch massig Geld auf Tropico verpulvern, bieten Sie ihnen am besten eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Bars und Nachtclubs, damit sie sich richtig wohl fühlen und auch gerne wiederkommen.
Aus den anfangs 40 Insulanern werden im Laufe der Spieljahre knapp 500 Bewohner, die sich natürlich nicht mehr alles gefallen lassen. Ähnlich wie bei Cultures und Die Völker 2 führen auch bei Tropico all Ihre Einwohner ein eigenständiges Leben, gehen einem Beruf nach und agieren gemäß ihrem politischen Status allesamt unterschiedlich. Verschiedene Bevölkerungsgruppen, die Intellektuellen, die Kapitalisten und die Militaristen, haben allesamt ihre Wünsche und Kritikpunkte. Verscherzen sollten Sie es sich mit keiner von ihnen, denn steigt deren Verlangen nach demokratischen Wahlen eines Tages rapide an, haben Sie womöglich ein Problem. Immerhin gibt Ihnen Tropico im Fall der Fälle ein Jahr Zeit, in dem Sie mit Steuervergünstigungen und Billig-Mieten die Mehrheit der Bevölkerung auf Ihre Seite bringen können, bevor Sie als letzten Rettungsanker 30 % der Wahlmänner bestechen dürfen. Hilft das alles nicht, ist das Spiel übrigens beendet. Aber so weit muss man es ja nicht kommen lassen. Der Wunsch nach Demokratie ist übrigens nicht das einzige Problem, auch Volksaufstände, Militärputsche oder Interventionen aus Russland oder den USA, die Ihren Inselstaat jährlich finanziell unterstützen, haben schon so manchen Souverän ins Verderben gestürzt. Und als ob das alles noch nicht genug des Unglücks wäre, müssen Sie ab und an sogar Klimakatastrophen ins Diktator-Kalkül ziehen.
So lustig und einfach das Ganze vielleicht klingen mag, Tropico ist hochkomplex und kein Spiel für die Mittagspause. Über Erfolg und Misserfolg Ihrer Bananenrepublik entscheiden zahlreiche Faktoren, die es gilt, im Auge zu behalten. Vor allem der politische Part des Spiels sollte nicht unterschätzt werden und auch der Wirtschaftskreislauf Ihres Südsee-Atolls ist um einiges durchdachter, als bei Cultures und Co. So spielt beispielsweise das Wetter hinsichtlich des Wachstums Ihrer Plantagen eine wichtige Rolle. Darüber hinaus verlangen viele Gebäude nach Spezialisten, die für teures Geld aus dem Ausland abgeworben werden müssen. Gottlob hält die Steuerung einige Automatismen bereit, die Sie nicht die Übersicht verlieren lassen. Ein weiteres Plus ist das Tutorial, das Sie schnell und unkompliziert an die Hand nimmt und Ihnen die wichtigsten Funktionen und weiterführende Tipps mit auf den Diktator-Weg gibt.
Gerade Spieler von Anno 1602, den Siedlern und ihren ganzen Klonen dürften sich bei Tropico rasch heimisch fühlen und Spieler von Sim City, Holiday Island und Co. werden ebenfalls auf ihre Kosten kommen, denn Langeweile kommt bei dem neuesten Streich der Railroad Tycoon 2-Jungs so schnell nicht auf.

   
Bildergalerie: Tropico
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)
Tropico (PC)
Spielspaß-Wertung

85 %
Leserwertung
(0 Votes):
-