pcaction.de - Players. Community. Action!

Tron 2.0 (PC)

Release:
26.08.2003
Genre:
Action
Publisher:
Buena Vista
Übersicht News(18) Tests(1) Tipps(2) Specials Bilder Videos Downloads

Alles andere als Scheibenkleister!

26.08.2003 11:20 Uhr
|
|

Cool: unter Zeitdruck mit dem Scharfschützengewehr Kollegin Ma3a beschützen. Cool: unter Zeitdruck mit dem Scharfschützengewehr Kollegin Ma3a beschützen. [Quelle: ] Das alte Wächter-Programm stellt sich quer: "Es tut mir Leid, ich kann Sie hier nicht vorbeilassen." So ein Mist. Aber Sie müssen vorbei, schließlich liegt in der Halle dahinter der benötigte Tron-Legacy-Code. Da der Einsatz von Gewalt an dem Sturkopf einen sofortigen Systemfehler für Sie zur Folge hätte, bleibt nur eine Möglichkeit, das mehr als 20 Jahre alte Programm zu überlisten: "Schnell, nenn mir die siebte gerade Primzahl!" Ha! So ungefähr muss Hans Eichel aussehen, wenn er versucht, die Staatsschulden schönzurechnen: Der völlig überforderte Wächter erleidet einen Kollaps und Sie können in die Hauptstrom-Leitung eintreten.

Picasso hätte seinen Spaß
Ja, es wird Zeit, dass die Bundesregierung Computerspiele endlich offiziell als Kunstform anerkennt. Auf diesen Gedanken kommt man zwangsläufig, wenn man sich mit Tron 2.0 beschäftigt. Kein anderes PC-Spiel wartet mit einer derart abstrakten und trotzdem bestechenden Optik auf. Die Screenshots spiegeln die Güte der Bilderflut dabei nur bedingt wider. Allein die psychedelischen Leuchteffekte und die geordneten Monumentalbauten machen das Spiel zu einem besonderen Erlebnis. Doch wie in der Demo mitten ins Spiel einzusteigen, ist an sich natürlich auch nicht das Gelbe vom Ei, denn das Actionspiel mit starkem Adventure-Einschlag lebt von seiner Rahmenhandlung.

Die Wurzeln liegen in Hollywood
Tron 2.0 schließt direkt an den Disney-Kinofilm von 1982 an. Vom damaligen Hauptdarsteller und Computer-Spielefreak Flynn (gespielt von Jeff Bridges) tauchen zwar nur noch ein paar E-Mails auf. Dafür dreht sich jetzt alles um die Familie Bradley. Denn der Wissenschaftler Alan Bradley aus dem Film war in den vergangenen 20 Jahren nicht faul, zeugte einen Sohn und experimentierte weiterhin mit Computertechnik herum. Sein Ziel: Menschen zu digitalisieren und in ein Computersystem einzuspeisen. Dreimal dürfen Sie raten: Die verrückte Idee funktioniert. Das ist allerdings auch alles, was klappt, denn hinter den Kulissen spinnen die Bösen bereits fleißig Intrigen. Die Bösen, das sind die Verantwortlichen der Firma Future Control Industries - oder kurz fCon. Der Konzern übernimmt die Kontrolle über Alans Unternehmen und verfolgt eigene Pläne.

Mehr Handlung als manches Buch
Weil Computer-Daddler nicht gerne mit alten Wissenschaftlern um die Blöcke ziehen, spielen Sie die Rolle von Alans Sohn: Jethro Eugene Bradley, Baujahr Dezember 1982. Jet verfügt ebenfalls über viel Talent am Computer, nutzt es aber im Gegensatz zum Vater nur für kleine Hackeraktivitäten und die Versuche, neue Highscores bei Spielen aufzustellen. Als Alan entführt wird, während er mit seinem Sohn telefoniert, beginnt für den Hallodri der Ernst des Lebens: Er landet als digitales Abziehbild seiner selbst im Inneren des Firmencomputers. Jetzt kommen Sie ins Spiel! Dort geht es keineswegs so ruhig zu, wie man beim Anblick eines grauen Rechenknechts vermutet. Im Verlauf des Abenteuers erleben Sie mehrere überraschende Wendungen der Story.

Tron 2.0 (PC)
Spielspaß-Wertung

85 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
   
Joachim Hesse
Tron 2.0 hat mich überrascht. Und zwar positiv. Zwar hatte ich bereits im Vorfeld einen guten Eindruck von dem Actionspiel. Doch je länger ich es daddelte, desto besser gefiel es mir. Das Jäger-und-Sammler-Prinzip löst in Kombination mit dem durchdachten Inventar-System bei mir ähnliche Suchtanfälle aus wie seinerzeit Diablo 2. Ich muss einfach jede Ecke des Levels absuchen, um meine Werte zu steigern. Die Lichtrennen entpuppten sich entgegen meiner Erwartung als schwächster Abschnitt des Spiels. Trotz frei justierbarer Kamera fehlt hier meistens die Übersicht. Der Rest ist aber Spitzenklasse.