pcaction.de - Players. Community. Action!

Juiced (PC)

Release:
15.02.2010
Genre:
Rennspiel
Publisher:
THQ

Juiced

09.06.2005 11:07 Uhr
|
|

>>Momentaufnahme:
überraschtes Schulkind.<< >>Momentaufnahme: überraschtes Schulkind.<< [Quelle: Siehe Bildergalerie] Mann, Alter! Im letzten Rennen hast du mich echt voll versägt. Aber ich mache dir ein Angebot! Nur du und ich. Männersache. Wir treffen uns an der Rennstrecke. Der Gewinner bekommt die Karre von dem Verlierer. Alles klar?" Aber logo! Bei solchen Unterfangen sind wir doch immer dabei. Also nichts wie hin. Der arme Kerl wird schon sehen, was er davon hat. Doch es kommt alles anders. Nach dem Startschuss bügelt der Heini wie von der Tarantel gestochen davon. Dabei haben wir ihn im letzten Lauf doch mehr als alt aussehen lassen.

Vielleicht hätte man sich denken können, dass der Typ auf seiner Hauspiste besser abgeht. Jetzt ist es zu spät. Bereits nach einer Runde ist der Bengel außer Sichtweite. In der krampfhaften Aufholjagd stellen wir uns zweimal quer und als wir durch das Ziel tuckern, schlabbert der Wicht schon sein Siegerbier. Na danke! Das denkt der Held sich auch, schnappt sich unsere Wagenschlüssel und verschwindet. Auf dem Fußmarsch nach Hause können wir uns überlegen, wie wir unsere Karriere retten. Mist!

Um die Ecke gebracht

>>Musst du unbedingt das Fenster aufmachen, wenn ich Pommes esse?<< >>Musst du unbedingt das Fenster aufmachen, wenn ich Pommes esse?<< [Quelle: Siehe Bildergalerie] Haben Sie (noch) einen Opa? "Blöde Frage!", denken Sie sich jetzt, aber Opas sind mehr als wichtig. Immer wenn Sie die Konkurrenz mit einem fiesen Trick ins finanzielle Fiasko gekickt hat, stirbt einer Ihrer Opas und Sie bekommen 30.000 Dollar. Stopp! Lassen Sie das Arsen im Schrank! Dieser Trick funktioniert nur im Spiel. Genauer gesagt in Juiced.

Nach einer Weile fragten wir uns, wie viele Opas der Spielcharakter eigentlich hat. Schließlich ließen wir keine Falle aus, was die Verwandtschaft auf Dauer doch arg dezimierte. Aber egal, Hauptsache die Kohle stimmt. Anfangs reicht das Bare lediglich für einen mittelmäßigen Flitzer in der untersten von insgesamt acht Rennklassen. Gut, die Gegner sind nicht allzu gewitzt, dafür fällt die Belohnung auch nicht gerade üppig aus.
Das größte Hindernis bei Juiced sind eh Sie selbst. Wer sich im Griff hat und Preisgelder sammelt, anstatt sie gleich wieder aufs Spiel zu setzen, kommt schnell voran. Aber das dürfte den meisten schwer fallen. Um Geld und Autos zu wetten macht eben einfach verdammt Spaß. Selbst wenn danach wieder ein Großvater ins Gras beißt ...

Gute Nacht?

>>Pac-Man zieht eine line.<< >>Pac-Man zieht eine line.<< [Quelle: Siehe Bildergalerie] Im Gegensatz zu Genre-Kollegen wie Need for Speed Underground 2 fahren Sie bei Juiced auch am helllichten Tag. Das lohnt sich, schließlich ist die virtuelle Stadt Angel City eine echte Schönheit. Feine Spiegeleffekte verleihen den Wolkenkratzern ein edles Antlitz, während der gezielte Einsatz des Lens-Flare-Effekts (Lichtreflexionen und -brechungen in den Linsen eines Objektivs) für authentische Rennatmosphäre sorgt. Die tadellose Engine macht Juiced zu einem flotten Rennerlebnis, denn nervige Ruckler und Grafik-Einbrüche gibt es nicht. Klasse!

Mach mir den Hengst

Viel Zeit, um die Gegend zu bewundern, bleibt eh nicht. Der linear ansteigende Schwierigkeitsgrad fordert von Anfang an volle Konzentration, ohne dabei zu stressen. In Sachen PS geht es zunächst ziemlich gemach zur Sache. Die Klasse acht reicht bis 199 Pferdestärken und ist damit die kleinste. Sauber! In der Prototypen-Reihe tummeln sich schon mal bis zu 900 Pferdchen unter der Haube. Aber bis Sie die erreichen, bleiben etliche Spielstunden und Nerven auf dem heißen Asphalt zurück. Sind Sie bereit?

   
Bildergalerie: Juiced
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)