pcaction.de - Players. Community. Action!

Clever & Smart: A Movie Adventure (PC)

Release:
25.10.2004
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Crimson Cow (DE)
Übersicht News(3) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos Downloads

A Movie Adventure

23.11.2004 13:10 Uhr
|
|

A Movie Adventure [Quelle: Siehe Bildergalerie] Dr. Bakterius ist ein begnadeter Wissenschaftler. Oder sagen wir besser, er hält sich dafür. Zwar haben seine Erfindungen mehrfach den Agenten des Trans-Internationalen-Agentenrings (T.I.A) die faule Haut gerettet, doch diesmal hat er totalen Mist gebaut. Sein Tele-Dingens ermöglicht es Menschen, auf Knopfdruck in die Handlung jedes x-beliebigen Films einzusteigen. Ursprünglich wollte der zerstreute Forscher auf diese Weise den Schatz eines Pharaos organisieren, um dem Chef der T.I.A weiterhin ein fettes Salär zu sichern. Die Aktion ging aber in die Hose und beamt erst eine ägyptische Mumie in den verlotterten Hinterhof und anschließend die Agenten Fred Clever und Jeff Smart mitten hinein in die Zelluloidwelt. So beginnt das erste PC-Abenteuer der weltbekannten Comic-Helden. Der spanische Entwickler Alcachofa Soft hat die Sprösslinge ihres geistigen Vaters Francisco Ibáñez Talavera in Bits und Bytes geklöppelt. Rund 100 Jahre Filmgeschichte bereisen die beiden Doppelnull-Agenten, um der bösen, von der Beherrschung der Welt besessenen Mumie Impoteh ihre müffelnden Fußwickel wieder festzuzurren.

Zwei wie Pech und Schwefel
Per Maus-Linksklick wackeln Sie mit einem der beiden grenzdebilen Typen durch mehr als 100 Handlungsorte. Die Grafik ist liebevoll im Stil der Comic-Vorlage gezeichnet und schön animiert. Durch geschickt im Vordergrund platzierte und unscharf gehaltene Objekte weist die Optik eine gewisse Tiefenschärfe auf. Beim Gang durch die Umgebung schmunzelten wir ständig über herrlich schräge Sprüche und Frotzeleien, die beiden ständig über die Lippen kommen. Etwa wenn Jeff angesichts eines Toten, in dessen Sarg eine Katze hockt, zielsicher eine Katzenhaarallergie diagnostiziert. Die zwei Loser-Agenten halten zusammen wie Pech und Schwefel, um dem illegalen ägyptischen Einwanderer abzuschieben. Im Wilden Westen überstehen sie eine unangenehme Auseinandersetzung mit dem schlagkräftigen Billy the Kid. Später plauschen Fred und Jeff mit Humphrey Bogart, gehen mit Uschi-Glas-Gesichtscreme-Opfer Freddy Krüger saufen und besorgen Dr. Frankenstein ein wenig Hirn. Letzteres Unterfangen wäre in der PC-ACTION-Redaktion völlig aussichtslos.

Rollentausch
Voraussetzung zum Lösen der logischen und fairen Rätsel, ist der aus alten Lucas-Arts-Klassikern (Maniac Mansion, Day of Tentacle) bekannte Charakterwechsel per Mausklick. Während Smart ein wahrer Meister des Schwafelns ist, lässt Clever öfter mal den Ebay-Fan raushängen. Nach dem Motto "Drei.. zwei.. eins... meins!" klaut die Brillenschlange sogar Schlüssel vom Gürtel eines Gesprächspartners, den Smart gerade ein Ohr abkaut. Richtig cool wäre es allerdings gewesen, wenn Sie auch noch Gegenstände zwischen den Agenten austauschen könnten. Pustekuchen! Derjenige, der etwas mit sich herumschleppt, wird auch derjenige sein, der es später benutzt. Hängen Sie mal bei einem Rätsel, müssen Sie erneut auf Tratschtour gehen. Aber vielleicht entlockt ja der andere Dösbattel den kruden Figuren im Spiel noch eine Information oder greift Gegenstände ab? Etwas nervig: Klicken Sie bei den Auswahl-Gesprächen versehentlich auf eine bereits gestellte Frage, hören Sie sich die gleiche Litanei nochmals an. Warum bei aktivierten Untertiteln manchmal der halbe Bildschirm voll Text steht, begreift auch nur Dr. Bakterius. Dafür haben die Entwickler dem Spiel eine gemütliche Abkürzungsfunktion spendiert. Wenn Sie Ihren Mauszeiger über einem Ausgang platzieren, verwandelt er sich in einen fetten Pfeil und lässt Sie per Doppelklick umgehend in den nächsten Bildschirm wechseln.

Traute Zweisamkeit oder Komm, spiel mit mir!
Obwohl sich die Story im Mehrspieler-Modus nicht vom Einzelspieler-Erlebnis unterscheidet, macht es trotzdem Laune, im LAN oder Internet mit einem Kumpel gemeinsam durch die Comicwelt zu wandern. Vor allem, weil man ganz nebenbei auch noch im Voicechat quatschen kann. Apropos Quasselei. Die insgesamt gute Sprachausgabe von Toneworx (Runaway, The Westerner) überzeugte uns nicht restlos. Einigen Charaktere verpasste man etwas unpassende Stimmen. Dafür entschädigt der Soundtrack mit mehr als 45 Musikstücken. In jedem Bildschirm flöten Ihnen zudem coole Sounds in die Lauscher, die prima zur Szenerie passen und für authentische Clever & Smart-Stimmung sorgen. Worauf warten Sie noch? Kaufen, rätseln, ablachen!

Clever & Smart: A Movie Adventure (PC)
Spielspaß-Wertung

85 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
   
Marc Brehme
Einfach cool! So abgefahrenen Rätselspaß habe ich lange nicht mehr auf meinem Bildschirm gehabt. Jedenfalls nicht, seit ich meine letzte Steuererklärung nachgerechnet habe. Aus der Sprachausgabe hätte man aber noch mehr rausholen können. Vor allem kann ich Toneworx‘ Meinung, dass Wolfgang Völz und Karl Dall inzwischen altersbedingt nicht mehr auf die Rollen passen, absolut nicht teilen. Die deutschen Originalsprecher der Fernsehserie und der Text in Sprechblasen hätten dem Pixelspass das i-Tüpfelchen verpasst. Trotzdem: Wer wie ich auf die Comic-Streiche von Clever & Smart abfährt, liebt dieses Spiel.